Synchronisieren mit Microsoft SyncToy

Ich habe lange Zeit nach einem guten Programm zum Synchronisieren von zwei Ordnern gesucht. Solche Programme gibt es zwar wie Sand am Meer, sie sind jedoch mehr schlecht als recht und machen mehr Probleme als dass sie etwas nützen. Viele synchronisieren nicht richtig oder nicht alles.

Auf meiner langen Suche bin ich dann schließlich auf das Programm SyncToy von Microsoft aufmerksam geworden. Kurz entschlossen habe ich es installiert, ein Ordnerpaar zum Synchronisieren eingerichtet und gleich losgelegt. Die Bedienung ist denkbar einfach. Ein vorher festgelegtes Ordnerpaar wird auf Differenzen verglichen, anschließend werden diese Differenzen beseitigt, damit beide Ordnerpaare auf dem gleichen jeweils aktuellsten Stand sind.

Die Übersichtlichkeit des Programms ist einfach klasse und sucht seines gleichen. Vor jedem Synchronisierungsvorgang hat man die Möglichkeit, einen „Testlauf“ durchzuführen, der vor dem Ausführen einer Aktion genau auflistet, welche Schritte gemacht werden.

Technisch wird die Synchronisation recht einfach geregelt. Für jedes zu synchronisierende Ordnerpaar wird sowohl im Ausgangsverzeichnis als auch im Zielverzeichnis eine kleine Datenbank erstellt, die für den Benutzer unsichtbar ist (wenn ausgeblendete Dateien nicht angezeigt werden). In dieser Datenbank wird der Synchronisierungsverlauf aufgezeichnet, somit kann das Programm genau nachverfolgen, welche Dateien und Ordner wo verändert wurden und wie sie synchronisiert werden müssen.

Das einzige Manko ist, dass das Programm momentan nur in englischer Sprache verfügbar ist.

Herunterladen kann man sowohl die 32-bit als auch die 64-bit Version des Programms unter dem folgenden Link direkt bei Microsoft:

Download des Programms Microsoft SyncToy direkt im Microsoft Download Center

FacebooktwitterFacebooktwitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*