Wenn man versucht, ein bereits fertig eingerichtetes Image eines PCs mit Intel Prozessor auf einen PC mit AMD Prozessor aufzuspielen (alles unter Windows), bekommt man mit ziemlicher Sicherheit beim ersten Start des AMD Systems einen Bluescreen angezeigt, der PC macht einen Neustart und verheddert sich in einer Schleife aus Bluescreen und anschließendem Neustart. Das liegt an dem Processor Power Management des Intel Prozessors (intelppm), die AMD CPU unterstützt diese Modi nicht (zumindest nicht ganz genau die gleichen).

Um den PC nun doch zum Starten zu bewegen, um zumindest einmal die Treiber für alle Geräte in dem neuen PC zu installieren, genügt es, einen kleinen Wert in der Registry zu ändern. Dieser Eintrag schaltet dann das Laden desProcessor Power Management beim Systemstart aus. Um den folgenden Wert handelt es sich:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\intelppm
„Start“ -> Startwert muss auf den DWORD-Wert 4 gesetzt werden

Um das alles etwas zu erleichtern und Fehler zu vermeiden, habe ich eine kleine Registry-Datei geschrieben, die man einfach nur noch doppelklicken muss.

Systemvoraussetzungen

  • Datei muss mit Administrationsrechten ausgeführt werden

Anwendung

  • Umbenennen der Datei von *.txt in *.reg
  • Starten des Windows im abgesicherten Modus (beim Start F8 drücken)
  • Auf die heruntergeladene Datei doppelklicken oder den oben genannten Eintrag manuell ändern
  • PC neu starten

Download

Disable Intel PPM

Benenne die Datei vor dem Ausführen um von *.txt in *.reg.

Facebooktwittergoogle_plusFacebooktwittergoogle_plus